Aktuelles
 






Wir überarbeiten und erweitern die Seite über die Rasse Barsoi immer wieder neu bezüglich Sachpunkte, auf die man durch Fragen oder eigene Beobachtungen hingewiesen wird, und versuchen, alles Neue und Wissenswerte  fundamentiert darzulegen und zu erklären, auch in den Unterpunkten.

Und werfen Sie gerne auch mal einen Blick auf "Zuchtkriterien".


Alle Jahre wieder ... immer wieder ein "heißes" Thema: Hund und Hitze! Bitte, lesen Sie dazu "Heiße Tage"! Dort erfahren Sie ausführlich, wie Sie ggf helfen können. Danke!

________________________________

Oktober 2020

 

 

19.10.2020: Erst vor ein paar Tagen habe ich mich mit Freunden über jemanden ( ohne einen Namen zu nennen ) unterhalten, deren Barsoi 3 Wochen lang blutigen Durchfall hatte, bevor sie ihn einem Tierarzt vorstellte! Ich sagte noch, wenn das meiner gewesen wäre, stände ich spätestens am nächsten Tag in der Klinik. Und, was passierte? Gestern Abend hatte der arme Brilliant blutigen Ausfluß! Heute Morgen um 08:00 Uhr war in mit ihm in der Tierklinik. Gott sei Dank erwies es sich als nicht ganz so ernst, aber schlimm genug! Er ist wieder wohl auf, frißt wieder gut, muß eine "Tüte" tragen und wird am Mittwoch wieder vorgestellt. Er hat natürlich auch noch eine große Tüte Medis bekommen!

 

Zu Hause wieder angekommen, lagen ALLE m Flur!

Man beachte: Amethyst und Beryll! Ist das nicht schön harmonsch?

 

18.10.2020: Heute kam David uns besuchen! Und Knjas hat sich riesig gefreut, denn er war ja lange bei ihm! Das hatte er nicht vergessen. Es war sehr rührend zu sehen, wie sehr beide sich mögen! Später kam Werner vorbei! Damit hatten wir nicht gerechnet, wir haben uns immerhin 20 Jahre nicht gesehen! Auch das war eine Freude!

Hier ein paar Fotos von den Vätern mit ihren Söhnen:

Amethyst mit Brilliant und Odaloij mit Paul!

Und hier sind Opal mit seinen 2 Söhnen B-Knjas und Beryll ( an der Tür ), die er gut im Auge behält. Und: Meine neuen Hausschuhe! Die alten fielen ja leider dem "Kleinen Volk" zum Opfer!

Brilliant und Knjas sind gute Freunde geworden! Beryl hält sich lieber an Paul.

 

17.10.2020: Heute soll die neue Teichpumpe in den Boden. Ein schweißtreibendes Unterfangen. Auch muß sie frostsicher gestellt sein.

Die Pumpe wird in ein Fass gelagert, und ein Zaunelement wird entfernt, damit die Erde direkt ins Einfahrtbeet verbracht werden kann, das ist meine Arbeit.

Das Pumpenloch ausheben bis 65cm Tiefe, das ist Achims Arbeit.

Pumpe ist im Pumpenloch und Erde ist im Beet. Morgen wird die Pumpe abgedeckt und das Beet weiter mit Schredder bedeckt.

 

16.10.2020: Ja, das "Kleine Volk" mußte die Nacht auf 2 Decken verbringen, doch diese fanden wir, nachdem die Tür auf und die Hunde pieseln waren, im Paddock wieder! Mistvolk!!!

 

Wir haben den beiden jetzt Matten gekauft und hoffen, dass sie die Zerstörungswut des "Kleinen Volks" standhalten!

 

15.10.2020: 00:01Uhr! Es dauerte, bis der PC hochgefahren ist. Achim und die Barsois schlafen schon, ich kann das noch nicht! Johanna, eine liebe Freundin, gratuliert mir pünktlich um 24:00Uhr! Danke, dass Du an mich denkst! Auch meine Schwester hat mir geschrieben, auch dafür danke ich! Und so sitze ich hier und stoße mit mir selbst an auf alle lieben Menschen und Tiere, auf alles Gute in der Welt! Achim hat mir zum Geburtstag die Laterne am Teich angeschlossen, traumhaft romantisch sieht es aus! Im Dunklen schaltet sie sich automatisch ein!

 

Gleich muß auch ich schlafen, morgen, nein heute, werden ein paar liebe Freunde kommen, und am Abend werden wir mit unseren lieben Nachbarn essen. Alles nur im absolut kleinsten Kreis, Scheiß Corona!

Früh wurde ich durch Achim mit einem Geburtstagskakao geweckt, dann "sangen" die Barsois im "Chor". Und als ich runter in die Küche kam, hatten sie für mich alles mit "Konfetti"  geschmückt! Viele Freunde, Bekannte und Verwandte gratulierten von Ferne, ganz lieben Dank für Eure Glückwünsche!

 

Und, nachdem ich alles wieder weggefegt hatte, machten wir zu 3. ein Sektfrühstück. Heute Nachmittag gibt es Tee und Kuchen,

und heute Abend kochen wir mit unseren lieben Nachbarn. Wir müssen ja alles auseinander zerren, denn es dürfen ja nur 2 Haushalte zu maximal 10 Personen zusammen sein. Wir sind maximal zu 5!

Nach einem schönen Abend kamen wir nach Hause, und: Uns traf fast der Schlag! Nein, ich habe kein Foto gemacht, doch kurz gesagt, alle Hundekissen in der Küche waren völlig zerfetzt!!! Jetzt mußte das "Kleine Volk" auf Decken schlafen.

 

13.10.2020: Ich erinnere mich gerne an dieses Bild:

Das schöne, bequeme Ledersofa sieht jetzt so aus, das geht quasi über Nacht! Und ist nun entsorgt!

Jetzt wird so geschlafen!

 

12.10.2020: Heute mußte Beryll mal herhalten und ein kleines Fotoshooting über sich ergehen lassen. Anschließend wurde wild gespielt!

 

11.10.2020: Wieder Sonntag, wieder mußte Achim nach Rostock, kommt jedoch Morgen  ( Gott sei Dank ) wieder! Nun habe ich etwas Zeit, die Woche Revue passieren zu lassen.

Was treiben die Barsois so, während wir arbeiten?

"Maulsperre" bei Brilliant, Beryll schaut entsetzt und "Iblis" findet alles zum Kotzen! Im wahrsten Sinne des Wortes!

Vater und Sohn, als alles wieder sauber ist!

Ja, die ganze Woche für uns Menschen war gekennzeichnet durch das Kabellegen! Und damit sind wir auch gestern fertig geworden.

Die letzten Meter waren die schlimmsten: Dicke Steine und Inspektor Paul!

Die 2 Erdkabel wurden durch Rohre verlegt, mit Abzweigung zur Pumpe.

Alles ist drin, dann wird es grob zugeschoben. Danach bin ich dran: Fein zuschieben mit Schippe und Harke!

Die Auffahrt sieht aus, wie neu geschottert, und da ist auch schon meine nächste "Baustelle", das Beet!

Und ganz dahinten, die 2. Einfahrt, wird Achims nächste "Baustelle", doch da müssen wir noch Schotter zukaufen! Soweit bis Samstag. Und heute kann ich mich kaum bewegen, so viel Muskelkater, auch, wenn ich sonst auch immer sehr aktiv arbeite!

 

 

06.10.2020: Es ist ruhiger geworden im Haus! Der "Kabelleger" kommt wieder zum Einsatz! Achim, bewaffnet mit Schippe und Sparten, quält sich durch den Schotter, runter zum Tor!

Und ich? Ich streiche das "Welpenzimmer" neu!

 

05.10.2020: Ein interessantes Wochenende! Am Freitag Morgen "erfreuten" wir uns über eine "geschmackvolle" Dekoration von Paddock und Küchenterrasse! Da haben sich 2 "Künstler" über Nacht sehr viel Mühe gegeben!

2 "gelbe Säcke" durfte ich einsammeln, denn wir erwarteten noch lieben Besuch, Bärbel mit Alpha-Makawi waren da! Makawi ist seinem Vater Niemen ausgesprochen ähnlich! Nur ist er noch eleganter, hat ganz, ganz dunkle Augen und einen schmaleren Kopf! Ein toller Rüde! Und die unsrigen erkennen ihn auch sofort wieder. Opal hat sich um die damaligen Welpen gekümmert! Man merkt es!

Beryll findet Makawi auch ganz interessant! Ich habe dann auch ihn direkt "eingepackt"!

Anschließend waren wir bei Nachbars zum Essen eingeladen, wir haben zusammen Fischschaschliks gekocht, mh, lecker!

Am Samstag war Feiertag, da mußten wir uns erholen und stärken für Sonntag, denn da waren wir zu Schwiegervaters 80. Geburtstag eingeladen. Das bedeutete: Kleine Vorbereitungen, damit wir keine bösen Überraschungen erleben, wenn wir zurückkommen.

Und des weiteren bedeutet es auch: Früh aufstehen! Doch zuerst mußten wir den Autoschlüssel suchen! Ohjeh! Der "kleine" schwarze Teufel hatte ganze Arbeit geleistet! Um es kurz zu machen: Wir nahmen den Ersatzschlüssel! Doch es war ein lustiger Geburtstag, ich habe viel gelacht und auch viel  gegessen. Ein 3-gängiges Mittagsmenü, danach auch noch Kaffee/Tee mit leckeren Torten, also satt bis Oberkante Unterlippe! "Laut Schkiet rietn"! "Aube nich in mien Büx!"

 

 

02.10.2020: Achim macht ein "Loch" ins Haus, wir werden Erdkabel legen zur 1. Einfahrt, um später ein elektrisch öffnendes Tor zu haben, zum Teich und zur Laterne. Auch eine zusätzliche Außensteckdose wird noch gesetzt. Ausgangspunkt ist der Hauswirtschaftsraum.

Das Tor ist fertig, jetzt müssen nur noch ein paar Kleinigkeiten drum rum gemacht und dann muß der Schotter noch verteilt werden.

Der Balken muß weg, der Wilddraht muß fest, ja, und dann noch der Schotter!

Der Blick vom Tor aus in Richtung Haus und zum Hang mit Samson, der (K)neiche.