Aktuelles
 






Wir überarbeiten und erweitern die Seite über die Rasse Barsoi immer wieder neu bezüglich Sachpunkte, auf die man durch Fragen oder eigene Beobachtungen hingewiesen wird, und versuchen, alles Neue und Wissenswerte  fundamentiert darzulegen und zu erklären, auch in den Unterpunkten.

Und werfen Sie gerne auch mal einen Blick auf "Zuchtkriterien".


 

 

November 2020

 

29.11.2020: Wir hatten am Wochenende ganz lieben Besuch aus München! Avalon war mit seiner Familie hier zu Gast. Vor 2 1/2 Jahren nahm Avalons jetzige Familie Kontakt zu mir auf. Sie wußten nicht, woher Avalon kam, wollten jedoch gerne was über seine Herkunft wissen, und nur Kommissar Zufall brachte sie auf meine Spur. Und so bekam ich regelmäßig Fotos und hörte, wie gut es ihm geht. Ich war und bin so dankbar dafür!

 

Wie alle anderen erst mal auch, liegt Avalon ( Bruder von Amethyst ) vor der "Lufthansa-Küche" und blickt skeptisch auf das Treiben des Rudels, das ihn zuvor stürmisch, aber freundlich begrüßt hatte!

Avalon hat von beiden Eltern nur das Beste geerbt: Einen atletischen Körper, ein schönes Fell mit entsprechender Farbe vom Vater, und den sehr feinen eleganten Kopf von seiner Mutter. Und, was am Wichtigsten ist, den liebenswürdigen Charakter von beiden!

 

Bei schönstem Herbstwetter machten wir einen langen Spaziergang: v. l.: Odaloij, Opal, Brilliant, Amethyst und Avalon, und Annamaria, Jürgen und ich. Paul blieb mit dem "Kleinen Volk" zu Hause, bei je einem großen Stück Rindfleisch mit Knochen. Das tat er gerne.

Da alle Barsois so lieb und artig waren, gab es hinterher für alle 8 noch eine leckere Belohnung von Annamaria!

 

Ein paar Worte zu Avalon`s Vergangenheit, und dem wahren Spruch: Man kann jedem nur vor die Stirn gucken! Avalon ging als Welpe zu einer Tierärztin aus Berlin. Wir schrieben und telefonierten regelmäßig, alles schien gut, bis ich sie bat, mir doch auch mal Fotos zu schicken. Da brach der bißlang gute und rege Kontakt urplötzlich ab. Sie war absolut nicht mehr zu erreichen! Aus 2 unterschiedlichen Quellen hörte ich später, dass Avalon gleich an eine inzwischen einigen von uns bekannte Hundevermehrerin weitergereicht wurde, die TA, selbst im DWZRV, diente also nur als "Strohfrau" und hat mir das "Blaue vom Himmel" vergelogen! Leider fehlt uns ja der rechtliche Zugriff, Hunde trotz Vertrag zurück zu bekommen, da Tiere immer noch von Gesetzes wegen als Sache gelten. Auch konnte ich diesen Betrug ja nicht beweisen. Und dass Avalon jetzt woanders lebte, auch nicht, da er öffentlich nicht in Erscheinung trat. Natürlich wurde er zum Decken eingesetzt und dann, wie so häufig, wieder weiter verkauft ( "unnütze Fresser" ), natürlich ohne Papiere. Diese Machenschaften und die eigene Machtlosigkeit, den Hund zurück zu bekommen, hat mich seinerzeit auch bewogen, gegen diese Vermehrerin vorzugehen innerhalb des DWZRV. Dennoch hatte Avalon großes Glück. Über einige Umwege kam er zu seiner jetzigen Familie, die ihn über alles liebt! Er hatte zu der Zeit eine böse Verletzung am Hinterlauf und eine schwere, fast schon chronische Ohrenentzündung und weinte vor Schmerzen. Doch sie haben ihn gesund gepflegt, auch die sehr langwierige Behandlung der Ohrenentzündung ist gut verlaufen, was mich an die Leidensgeschichte von Sandokan erinnert! Avalon hat wirklich riesig Glück gehabt, dass Annamaria und Jürgen jetzt seine Familie sind! Er ist inzwischen sogar "Berufstätig" als "Co-Lehrer" einer 4. Klasse in einer Waldorf-Schule und wird von allen Kindern und Lehrkräften nach Strich und Fanden verwöhnt. Und Wassersport betreibt er nebenbei auch noch! Heute wieder ein glücklicher Hund!

 

 

27.11.2020: Ein paar neue Fotos von Beryll, der sehr erfolgreich "Beute" gemacht hat!

Man kann es hier zwar nicht gut erkennen, doch die Oberkopflinien sind gleich!

 

25.11.2020: Heute hat ein guter alter Freund Geburtstag. Ich darf nicht vergessen anzurufen! Doch, wie jeden Morgen, der morgendliche Schreck: Tuffy ( Amethyst ) hat eine , und das im Winter!

Um dem Tapetenabriss weiter vorzubeugen: 2 Spiegel!

Ein schönes Gesicht!

Oben, Büro!  

 

23.11.2020: Der November ist ja schon immer eine Art "Depri-Monat", das war schon auch ohne "Corona" so. Und auch diese neue "Barsoi-Woche" steht im Zeichen der Wiederholungen! Doch bevor ich die Fotos einstelle, muß ich eine kurze Erklärung geben, damit die nicht falsch interpretiert werden. Ich putze und wische jeden Vormittag Küche und Flur. Da unsere Barsois raus und rein gehen, es draußen nicht immer "schönes" Wetter ist und wir Lehmboden haben, tragen ihre "Pfötchen" und Felle gerne entsprechende Spuren davon mit rein. Wenn es zu schlimm ist, wird auch am Nachmittag noch mal der Wischmopp geschwungen. Danach "erspare" ich es mir, ich esse ja nicht vom Fußboden! Nachts ist die Tür zu, spätestens um 06:30h wollen die Herren erstmals wieder raus, d.h.: Achim oder ich raus, Tür auf, Barsois raus, Achim oder ich ins Bad, aus dem Bad, Barsois rein, fertig ist der 1. Gang!

 

Ja, und dann sieht es, wenn man morgens runter in die Küche kommt, manchmal so aus!

Der Boden gewischt, die Matte abgehaart und gesaugt, Blümchen wieder auf den Tisch!

Die Barsois wieder rein, und man singt: Deine Spuren im Dreck, putz ich heute noch weg! ( ala Howard Carpendale )

 

20.11.2020: Sandokan ist jetzt wieder bei Karin zu Hause. Ich freue mich sehr für die beiden. Er war hier ein lieber, gern gesehener Gast, der jederzeit wieder kommen darf.

 

19.11.2020: Heute ist Karin im 7. Himmel, sie darf nach Hause!!!! Auch wir freuen uns mit ihr! Natürlich wäre ich morgen nach Aachen mit Sandokan in die Tierklinik gefahren, alles war schon so angesprochen. Nun jedoch kommt Karin morgen mit ihrer Tochter, holt ihren lieben Sandokan ab und fährt dann selbst mit ihm hin. Wir sind alle froh, dass das so klappt. Natürlich ist es besser, sie spricht selbst mit den Ärzten, doch gerne hätte ich das für sie übernommen, wenn sie noch selbst in der Klinik hätte bleiben müssen.

 

16.11.2020: Dass ich nicht mehr alle Tassen im Schrank habe, war ja vielen schon lange klar. Doch jetzt braucht man es nicht mehr nur behaupten, sondern es gibt sogar ein Beweisfoto:

Der Garderobenschrank im Flur! Bei momentan 8 Barsois nimmt er viel Platz ein. Dabei brauche ich ihn für`s Büro oben viel nötiger! Also: Schrank muß nach oben!

So war er unter, jetzt nimmt er den Platz vom Bar-Vertiko ein, der wiederum jetzt am Treppenaufgang steht!

 Und die Barsois haben definitiv mehr Platz! Trotzdem verzichten sie NICHT auf die sehr beliebten Küchenplätze! Es könnte ja was vom Tisch fallen.

 

13.11.2020: Es ist Freitag! Und Achim ist wieder im Einsatz für die Meute! Das allmorgendliche "Ritual" kann beginnen.

Alle Brötchen sind geschmiert, geviertelt, und auf geht`s mit der Fütterung! Mittenmang auch Gasthund Sandokan ( im Vordergrund ).

 

11.11.2020: Wiederholungen! Auch dies ist eine! Leider!

Kurz Achim nach Soest gefahren, ein Kissen ist tot, und ein Holzscheid ist geschreddert! Und das in der Rekordzeit von einer halben Stunde!

2 Väter und 2 Söhne, Sandokan kaut allen was vor, er ist er "Vorkoster".

 

09.11.2020: Montag ( Barnaby-Tag ), klar, immer wieder Wiederholungen, doch der Tatort gestern war irgendwie auch nicht der Hit! Auf alle Fälle ist es eine neue Barsoi-Woche, leider auch mit Wiederholungen! Z.B.: Haus putzen, umziehen ( ggf enthaaren ), einkaufen, wieder umziehen, Papierschnipzel aufsuchen, ggf Decken, Schuhe, Tassen etc aus dem Paddock holen, je nach dem, welche Tür nicht richtig zu war, oder was man vergessen hat wegzustellen! dann noch einmal Fußboden in der Küche wischen, weil: 1000 Pfotenabdrücke wegen Terrassentür auf. Ja, soviel zu den Wiederholungen!

Sandokan hat sich gut eingelebt. Die Küche ist verweist, der Flur ist voll!

Und noch ein paar weitere Schnappschüsse:

3 helle liegen relaxt hinter einander: Sandkan, Amethyst und Brilliant. Odaloij guckt und rollt sich zum "Kugelfisch" ein.

 

 

07.11.2020: Heute zog Sandokan ( Russian Spellbound Ibralight Krital ) für ca 2 Wochen bei uns ein. Er war zwar schon mal bei uns zu Besuch, doch da war sein Frauchen dabei. Jetzt mußte sie ihn hier schweren Herzens zurück lassen, denn sie muß in die Klinik wegen einer OP. Unsere Meute ist sehr lieb mit ihm, ganz vorsichtig, denn er ist auch nicht ganz gesund.

Amethyst wundert sich: Noch ein heller Barsoi? Jetzt sind wir schon zu dritt! Wir holen auf!

 

05.11.2020: Da Brilliant mit nichts vom Lecken abzuhalten ist, jetzt noch drastischere Maßnahmen!

04.11.2020: Ja, das ist alles so gemein!!! Man sieht ganz klar, wer hier der "Verlieren" ist!

Ein schöner Herbsttag, die Blätter fallen, die Barsois genießen die letzten Sonnenstrahlen. NOCH sind Sofa und Sessel heile!

 

Der kleine Schleifenschrank ist fertig! Aber genau wie beim Berliner Flughafen ist er nach der Fertigstellung schon zu klein. Ein Wäschekorb voll ist übergeblieben! Doch hier kam es auf die Optik an. Ich konnte die Ecke nicht mehr sehen!

 

01.11.2020: Abends spät:

 

So nett anzusehen: Knjas schläft den Schlaf des Gerechten, und die beiden anderen Vettern kreuzen die Waffen!

Ja, wir werden unserer Züchterverantwortung gerecht! Beide waren schon verkauft, doch Corona machte mehrfach die Transfers zunichte. Selbstverständlich zahlten wir den Welpenpreis zurück, und die beiden Chaoten bleiben hier bei uns. Wir sind der Meinung, die lieben Kerle, auch, wenn sie noch so viel Blödsinn machen, nicht zu verramschen, deshalb haben wir sie auch nicht in den einschlägigen Plattformen annonciert, e-bay etc. Denn genau das bekämpfen wir, deshalb habe ich schon so viele Anfeindungen gehabt, sogar Prozesse, die ich gewonnen habe! Wenn es einen guten Platz gibt, dann geben wir sie gerne ab, aber wirklich nur, wenn es passt! Wir lieben sie, und wir uns haben so entschieden.

David war zu Besuch, und unsere Barsois freuten sich sehr! Besonders Knjas, der ja lange bei ihm war.

Im Fernseher läuft gerade  ,

und Dirk Steffens berichtet über "Terrorvögel", die ausgestorben sind. Na, dann war er noch nicht bei uns! Hier sind noch 2 Terrorvögel! Und die sollten fotografiert werden. So zumindest hatte ich das vor.

Nein, ich will nicht stehn, da ist Knjas, ich will mit ihm spielen!

Knjas ist auch dran, und Brilliant schaut sich genüßlich das Spektakel an.

Hier sieht man gut die dicken Wachstumsknoten bei den beiden Terroristen! Da kommt noch was!

Knjas`s Löckchen

und Beryll`s Löckchen! Wenn diese Locken nicht locken..., na, dann weiß ich es auch nicht!

Da stapft er hin, da ist er wieder!